Fuehrungskompetenz-Praxis - Stehen Sie für Ihre Mitarbeiter ein

Stehen Sie für Ihre Mitarbeiter ein

 

Führungskompetenz-PraxisEinem Ihrer Mitarbeiter ist ein fachlicher Fehler oder ein peinliches Missgeschick unterlaufen. Er steht nun im Kreuzfeuer der Kritik höherer Stellen oder hat sich zum Gespött des ganzen Hauses gemacht.

Auch wenn Sie als unmittelbarer Vorgesetzter allen Grund hätten, Ihren Mitarbeiter zu schelten oder Sie sich selbst ein Schmunzeln nur schwer verkneifen können, lassen Sie Ihren Mitarbeiter nicht im Regen stehen.

 

Ihre Mitarbeiter brauchen Ihren Rückhalt

Gerade jetzt braucht Ihr Mitarbeiter Ihre Hilfe und Ihre Unterstützung. Stehen Sie für Ihren Mitarbeiter ein. Zeichnen Sie sich persönlich durch Ihre Führungskompetenz und Führungspersönlichkeit aus.

Übernehmen Sie gegenüber Ihren Vorgesetzten die Verantwortung für den Fehler Ihres Mitarbeiters. Sagen Sie ihnen zu, dass Sie alles daran setzen werden, dass der Fehler behoben und in Zukunft nicht wieder vorkommen wird. Sie stellen damit unzweifelhaft klar, dass Sie sich Ihrer Gesamtverantwortung bewusst sind, für Fehler geradestehen und aktive Schadensbegrenzung betreiben. Das sind Eigenschaften, die erfolgreiche Führungskräfte ausmachen.

 

Arbeiten Sie aktiv mit Ihrem Mitarbeiter

Anschließend belassen Sie es nicht bei schönen Worten. Suchen Sie mit dem betreffenden Mitarbeiter das Gespräch. Ergründen mit ihm die Ursachen für den Fehler. Suchen mit ihm gemeinsam nach Lösungen zur Schadensbegrenzung bzw. -wiedergutmachung. Übertragen Sie ihm im Innenverhältnis die Verantwortung für die zu treffenden Maßnahmen. Sorgen Sie für die erforderliche Unterstützung. Machen Sie Ihrem Mitarbeiter deutlich, dass Sie von ihm eine zeitnahe und konstruktive Bereinigung des Fehlers erwarten.

Achten Sie persönlich durch eine zielgerichtet Kontrolle darauf, dass alles wieder ins Reine kommt. Denn schließlich stehen Sie gegenüber Ihren Vorgesetzten im Wort.

Sobald Ihr Mitarbeiter den Fehler erfolgreich ausgebügelt hat, bedanken Sie sich bei ihm. Sprechen Sie ihm Ihre ehrliche Anerkennung aus (…natürlich nicht für den Fehler, sondern für die erfolgreiche Bereinigung des Fehlers!).

Sprechen Sie auch mit Ihrem Mitarbeiter darüber, wie zukünftig ein derartiger oder ähnlicher Fehler vermieden werden kann. Vereinbaren Sie mit ihm, dass er alles dafür tun wird, einen erneuten Fehler zu vermeiden.

 

Nehmen Sie Ihren Mitarbeiter in Schutz

Sollte Ihr Mitarbeiter wegen eines peinlichen Missgeschicks Spott und Hohn ausgesetzt sein, nehmen Sie ihn in Schutz. Treten Sie Lästermäulern offen entgegen. Verweisen Sie sie in ihre Schranken. Machen Sie sie auf ihr eigenes Fehlverhalten aufmerksam. Zeigen Sie nicht verstummen wollenden Lästerern deutlich Konsequenzen auf.

Wenn Sie so für Ihre Mitarbeiter einstehen, werden diese Ihnen dankbar sein, sich Ihnen gegenüber loyal verhalten und sehr viel daran setzen, Sie nicht erneut zu enttäuschen. Zudem wird es sich auch sehr schnell bei der Unternehmensführung und der Belegschaft herumsprechen, dass Sie nicht nur hinter, sondern vor Ihren Mitarbeitern stehen. Sie sich für sie einsetzten. Ihnen helfen. Ihnen selbst in schwierigen Zeiten zur Seite stehen.

 

Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen danken

Mitarbeiter bei Sonnenschein zu führen und zu motivieren ist das eine. Ihnen in schlechten Zeiten zur Seite zu stehen, dass zeichnet Führungspersönlichkeiten mit Führungskompetenz aus.

Natürlich ist es nicht immer einfach für andere den Kopf hinzuhalten. Wenn es jedoch für Sie zur Selbstverständlichkeit wird, für Ihre Mitarbeiter einzustehen, dann wird es für Ihre Mitarbeiter auch immer selbstverständlicher, für Sie einzustehen.

 

fuehrungskompetenz-praxis.de – …erfolgreich leiten, führen und motivieren!